Willkommen auf Deinem Star Wars Blog

(Unbegründete) Panik um Nachdrehs zu Star Wars: Rogue One

Filme & Serien - - Kommentare
von (Darth Sonic)

Eigentlich wollte ich dieser Meldung keine Aufmerksamkeit schenken, aber ich denke man muss Aufklärung leisten. Wie Darsteller aus Star Wars: Rogue One mitgeteilt haben, sind für den Juni Nachdrehs für den Film angesetzt worden. So weit nichts besonders, betrifft dies doch nahezu jede größere Hollywood-Produktionen über alle Genres hinweg. Was aber manche Internet-Zeitungen, -Magazine und -Blogs daraus gemacht haben, ist ein Hohn!

Angeblich hat Rogue One massive Probleme und ist bei Testvorführungen so sehr durchgefallen, dass massive Nachdrehs nötig sind um den Film zu retten. Nur basierend auf der Ankündigung von Nachdrehs seitens eines oder mehrerer Darsteller, entbehrt dies jeglicher weiteren Grundlage. Der Wahrheitsgehalt tendiert gegen Null.

Star Wars News Net haben sich deshalb dem Thema näher angenommen und Ihre Quellen und Kontakte um Aufklärung gebeten. Herausgekommen sind zwar keine offiziellen Bestätigungen oder Aussagen, aber Berichte welche doch deutlich mehr Wahrheitsgehalt zu haben scheinen:

  • Nachdrehs finden im Juni statt.
  • Der Film wurde nicht zum Test aufgeführt.
  • Es gab lediglich interne Vorführungen vor der Disney Führungsetage.
  • Die Vorführungen fielen durchaus positiv aus.
  • Der Ton des Films im aktuellen Rohschnitt ist dem von "Der Soldat James Ryan" nicht unähnlich (wie von Gareth Edwards geplant).
  • Die Disney Führung wünscht sich mehr Star Wars Atmosphäre und einen etwas weniger ernsthaften Ton, mehr spaßiges Abenteuer wie die bisherigen Star Wars Filme.
  • Der Film sei in seinem jetzigen Zustand gut, solle aber großartig werden um das Fandom vollends zu befriedigen und die Grundlage für weitere erfolgreiche Ableger zu schaffen.
  • Der Film müsse auch ohne einen Skywalker als Star Wars Erlebnis funktionieren.

Das sind also die, durchaus nachzuvollziehenden, Gründe der Nahdrehs. Kein Grund zur Panik also. Und ein erneuter Beweis, dass Quote und Klickvolumen in manchen Fälle wichtiger sind als Wahrheitsgehalt und man nicht jedem "Blatt" ungeprüft glauben schenken sollte.


Update vom 03.06.2016

Drehbuch Co-Autor ChristopherMcQuarrie postet auf Twitter (@chrismcquarrie) folgende Aussage zu den Gerüchten (u.a. das 40% des Films neu gedreht werden müssten):

Attn: bloggers. I'm reading some horseshit rumors tonight. You know where to find me. Do your jobs.

Ich vermute mal das damit so ziemlich alles gesagt ist aktuell, zumindest so lange, bis es offizielle Statements dazu gibt.

Kommentare zu "(Unbegründete) Panik um Nachdrehs zu Star Wars: Rogue One"