Willkommen auf Deinem Star Wars Blog

Krieg der Sterne trotzen Mario Barth

Filme & Serien - - Kommentare
von (Darth Sonic)

Auch der Auftakt der Klassischen Trilogie mit Star Wars: Episode 4 - Eine neue Hoffnung, konnte auf ProSieben gute Einschaltquoten erreichen, trotz starker Konkurrenz in der PrimeTime, wie Quotenmeter.de zu berichten weiß:

Obwohl RTL am Freitagabend auf den Weltrekord von Mario Barth im Berliner Olympia-Stadion setzte und damit mehr als ein Viertel des jungen Publikums hinter dem Ofen hervorlocken konnte, muss man bei ProSieben und Sat.1 nicht unzufrieden sein. Beide Sender hielten mit US-Kino-Hits dagegen und schlugen sich sehr wacker.

So erreichte Sat.1 mit dem Animationsfilm «Findet Nemo» zur besten Sendezeit im Schnitt 3,47 Millionen Zuschauer sowie gute 11,6 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum. Doch vor allem in der Zielgruppe wusste der sehr sehenswerte Film zu überzeugen: 2,13 Millionen 14- bis 49-Jährige entsprachen tollen 17,6 Prozent Marktanteil. Die Kollegen von ProSieben konnten sogar noch eine Schippe drauflegen und erreichten mit der digital bearbeiteten und ergänzten Version von «Krieg der Sterne» im Schnitt 2,21 Millionen Werberelevante. Der Marktanteil fiel aufgrund der deutlich längeren Laufzeit mit 18,9 Prozent noch einen Tick besser aus.

Beim Gesamtpublikum erreichte der Science-Fiction-Film durchschnittlich 3,05 Millionen Zuschauer, was für gute 10,7 Prozent Marktanteil reichte. Und auch danach lief es sehr gut für den Münchner Sender: Zu später Stunde konnte «Blade» noch 1,70 Millionen Zuschauer bei ProSieben halten, in der Zielgruppe kletterte der Marktanteil sogar auf tolle 22,6 Prozent. Und weil ProSieben – im Gegensatz zu RTL – auch tagsüber erfolgreich war, holten sich die Münchner am Ende sogar den Tagessieg. Mit 15,1 Prozent Marktanteil lag man deutlich vor den Kollegen von RTL, die trotz Mario Barth bei mageren 13,7 Prozent hängen blieben.

Kommentare zu "Krieg der Sterne trotzen Mario Barth"