Willkommen auf Deinem Star Wars Blog

George Lucas´ furioses Finale

Filme & Serien - - Kommentare
von (Captain Ardiff)

Es beginnen die deutschen Reviews des Films... So oder so ähnlich könnte sich der heutige Tag anhören. Egal welches Programm ich im TV wähle, überall nur Star Wars. N24 zeigt einen Trooper, Merchandise Läden und zahlreiche Fans. Ob nun Kommetare kommen oder nicht Prinzessin Leila war dem Interviewer auf jedenfall ein Begriff.

Telepolis hat bereits gestern ein deutsches Review des Films gepostet. Es überrascht doch sehr, dass dieses Review sehr begeistert geschrieben wurde.

Natürlich gibt es auch einen kleinen Hinweis darauf das George Lucas zu den 200 reichsten Menschen gehört und er wahrscheinlich noch weiter nach vorne rutschen wird.

Hier ein Auszug des Artikels:

 

George Lucas´ furioses Finale "Die Rache der Sith"

George Lucas, der Meister unendlicher Medien-Varianten, hat den Kraftakt gewagt. Er hat die alte "Star Wars"-Trilogie (1977-1983: IV,V,VI) digital fürs Kino und zuletzt auf DVD restauriert und ergänzt: den Kampf der Rebellen gegen das übermächtige Imperium. In der neuen, digitalen Trilogie erzählt er die Vorgeschichte der galaktischen Republik auf dem Weg in die Diktatur. "Star Wars III - Die Rache der Sith", 2005, bringt den lang erhofften packenden und klärenden Abschluss, die Bündelung aller Handlungsfäden und den tragischen Show Down aller wichtigen Figuren.

Aus der Perspektive galaktischer Politik ist das "Star Wars"-Kino nur eine einzige Episode, eine Propaganda-Miniserie in Raum und Zeit. Die Folgen I, II, und III spielen in den Jahren 32, 22 und 20 vor der neuen Zeitrechnung, die Folgen IV, V, VI in den Jahren 0, 3, 4. Die Achse der Erzählung ist das Hoffnungs-Jahr 0, die Zerstörung des ersten Todessterns, das Fanal für den wachsenden anti-imperialen Widerstand. R2-D2 und C-3PO begleiten, manipulieren oder protokollieren das Geschehen über Generationen hinweg, in immer wieder neu zusammen gebastelten Komponenten. Aber sie geben den Filmen nur einen technoiden Spieltrieb wie die vielen Motoren, Fahrzeuge, Luft- und Raumschiffe.

Epische Tiefe erhält "Star Wars" u. a. durch Obi-Wan Kenobi, Darth Vader, den Imperator Palpatine, alias Sith-Lord Sidious, und vor allem Yoda, der mit seiner Lebenserwartung von über 800 Jahren maßgeblich zur Stabilität der 1000 Jahre alten Republik durch die Balance zwischen dem esoterischem Jedirat und dem demokratischen Senat der Galaxis beigetragen hat. Aber diese epische Tiefe ist durch unterschiedliche Perspektiven und lebensgeschichtliche Brüche zerrissen.

Umfälschung eines Gruppenholobildes "Star Wars III - Die Rache der Sith" hat die Herkulusaufgabe, die weit zerstreute und vage (Vor-)Geschichte der neuen, 1999 gestarteten Trilogie dramaturgisch überzeugend zu bündeln und die seit 1977 erschienenen Folgen der alten Serie in neuem Licht erscheinen zu lassen. Sollte Lucas seinem Publikum tatsächlich 30 Jahre wichtige Informationen vorenthalten haben? Haben wir mit offenen Augen auf ein Rätsel gestarrt, auf ein fortgesetztes Lichtschwertballett, ein Orakel, das wir bis heute nicht recht begriffen haben?

Eine winzige Differenz führt weiter: Am Ende der älteren, noch analogen Kino-Trilogie führt das holografische Gruppenbild auf dem Mond Endor die Jedis (Anakin, Yoda und Obi-Wan) im Jenseits einer hellen, der Unterwelt entronnenen Macht versöhnlich zusammen. Anakin ohne Maske, als körperlich unversehrter älterer Herr, mit dem man ganz und gar nicht das Mitleid, Ekel und Grauen verbindet, das der Anblick des verschrumpelten Kopfes unter dem zeitweise gelüfteten Duraplast-Helm des Darth-Vader-Körperpanzers auslöst. Vaders verfaulte menschliche Reste, seine Frankenstein-Monster-Existenz, haben eine Genesungskur erhalten. Er sieht so aus, als durfte er in Würde altern.



Den ganzen Artikel könnt ihr hier nachlesen:

"Star Wars Episode III" - Der ultimative Schlüssel zur Macht

Der Autor dieses Artikels

Bild des Autor Sven Moderow (aka Darth Sonic) ist Star Wars Fan seit seiner Kindheit in den frühen 80ern und beruflich als Web-Entwickler tätig. Zudem ist er der Gründer von darth-sonic.de und seit 1998 als Autor, Designer, Entwickler und Webmaster dieses Blogs tätig.

Kommentare zu "George Lucas´ furioses Finale"