Willkommen auf Deinem Star Wars Blog

Mark Hamill in "Commander Hamilton"

Sonstiges - - Kommentare
von (Wedge´s wingman)

Für alle die sich fragen was der gute alte Luke so in letzter Zeit gemacht hat, sollte heute Abend um 23:35 Uhr unbedingt das ZDF einschalten:

Alarm im russischen Murmansk. Eine Atombombe wurde von Extremisten aus einem streng geschützten Waffenlager gestohlen. Die CIA bittet den schwedischen Geheimdienst um Hilfe, da bekannt geworden ist, dass sich die Rakete auf dem Weg nach Skandinavien befindet. Commander Hamilton (Peter Stormare), Offizier des schwedischen Geheimdienstes, wird mit dieser schwierigen Mission betraut. Und tatsächlich gelingt es ihm und seinen Leuten, die russischen Waffenschmuggler aufzuspüren. Sein Auftrag ist eindeutig: Es darf bei dieser Aktion keine Überlebenden geben, keine Information darf über diesen beispiellosen Raub nach außen dringen. Und Hamilton ist ein Mann, der sich bedenkenlos an seine Order hält. Zurück in Stockholm muss der erfolgreiche Agent jedoch erfahren, dass noch ein zweiter Atomsprengkopf abhanden gekommen ist. Der von ihm aufgespürte Transport war anscheinend nur ein Ablenkungsmanöver. Die Drahtzieher des ausgeklügelten Diebstahls werden in den Reihen des obersten russischen Militärs vermutet.

Im Moskauer Kreml kommt Hamilton dann auch rasch einigen höchst eigennützigen Offizieren auf die Spur, die gemeinsame Sache mit dem zwielichtigen amerikanischen Fabrikanten Hawkins (Mark Hamill) machen. Doch bevor er die Zusammenhänge zur Gänze durchschaut, befindet sich die zweite Atomrakete bereits auf dem Weg in den Mittleren Osten. In der Wüste Libyens schließlich kommt es zum entscheidenden Duell zwischen den beiden Widersachern. Aber Hawkins hat noch eine letzte Trumpfkarte im Ärmel: Hamiltons Ehefrau Tessie (Lena Olin), die im weit entfernten Schweden gefährlichen Besuch erhält...

Was den Briten ihr Superspion James Bond oder den Amerikanern der CIA-Agent Jack Ryan ist, das ist den Schweden der Roman- und seit neuestem auch Filmheld Carl Hamilton. In zahlreichen Krimis hat der Autor Jan Guillou den unterkühlten Offizier zu seiner Hauptfigur gemacht und in den Mittelpunkt zahlreicher spannender Abenteuer gestellt. Allein die literarische Vorlage zu dieser - ersten -Hamilton-Verfilmung wurde in Schweden vier Millionen Mal verkauft. Kein Wunder also, dass dieser erfolgreiche Weltenretter irgendwann das Licht der Leinwand erblicken würde.

"Commander Hamilton" ist eine der aufwändigsten skandinavischen Produktionen der letzten Jahre, entstanden als Spielfilmversion für das Kino und zugleich als vierstündige Miniserie für das schwedische Fernsehen. Dass man sich für ein derartiges Prestigeprojekt natürlich einen entsprechenden Cast suchen würde, ist fast obligatorisch. Für die Rolle des pflichtbewussten Agenten, der nicht davor zurückschreckt, sich die Hände auch einmal dreckig zu machen, verfiel man auf den wuchtigen Peter Stormare ("Fargo - Blutiger Schnee", "Jurassic-Park", "Armageddon", "Chocolat").

FSK: 16

Originaltitel: Hamilton
Länge: 115 min

Regie: Harald Zwart
Buch/Autor: Jonas Cornell
Musik: Trond Bjerknæs

Darsteller:
Hamilton - Peter Stormare
Tessie - Lena Olin
Hawkins - Mark Hamill
Stålhanske - Mats Långbacka
Anna - Madeleine Elfstrand

Für wen der Hinweis jetzt zu spät kommt: Es kommt eine Wiederholung in der Nacht vom Sonntag zum Montag um 2:10 Uhr.

Der Autor dieses Artikels

Bild des Autor Sven Moderow (aka Darth Sonic) ist Star Wars Fan seit seiner Kindheit in den frühen 80ern und beruflich als Web-Entwickler tätig. Zudem ist er der Gründer von darth-sonic.de und seit 1998 als Autor, Designer, Entwickler und Webmaster dieses Blogs tätig.

Kommentare zu "Mark Hamill in "Commander Hamilton""