Willkommen auf Deinem Star Wars Blog

News von Lucas Arts Games und das akutelle Interview

Videogames - - Kommentare
von (Spaceball)
Auf der offiziellen Lucas Arts Seite gibt es wieder einen interessanten Bericht über die Geschichte von Lucas Arts. In Teil 3 der Geschichte von Lucas Arts geht es diesmal über Zeit zwischen 1995 und 1998. Ausserdem gibt es ein interessantes Interview mit dem Director: Michael Stemmle. Daneben gibt es im Lucas Arts Kino wieder eine Sequenz aus einem Lucas Arts Spiel. Diesmal handelt es sich um eine Sequenz aus Jedi Knight: Dark Forces 2. Welche wieder im Apple Quicktime Format zum anschauen und Downloaden geboten wird.

Für alle die nicht english sprechen habe ich mir die Mühe gemacht das Interview zu übersetzen:

Wir freuen uns heute die vierte Folge unserer Serie Lucas Arts Profile vorzustellen. Eine Serie in der die wichtigen Macher von Lucas Arts vorgestellt werden, die Lucas Arts zu der Firma gemacht haben die sie heute ist. Heute haben wir Michael Stemmle im Interview der schon seit 12 Jahren für Lucas Arts arbeitet. Begonnen hatte er als Programmierer und ist schnell in die Rolle des Designers und Directors gerutscht. Michael ist heute der Chef Director von Max and Sam Hit the Road 2.

LA: Wie kamst du in die Spiele Entwicklung?

MS: Ich hab mein erstes Spiel für die Wissenschaftsklasse geschrieben. Es war ein Trivia Quiz auf einem Apple ][. Viele Leute sagten es wäre wie You don't know Jack, nur eben ohne der Grafik und den Effekten. Dieses Spiele Trauma beendete meine kurze Spieleprogrammierer Karrier bis zum letzten Schuljahr auf dem Junio College. Nach der Schulzeit war es Zeitüber einen Job nach zu denken von dem ich mich Ernähren konnte. Irgendwie kam ich auf die Idee Shareware Adventure für den Mac zu schreiben, Shareware nicht mehr. Ich schrieb ein unglaublich grosses [3 MB!] Point & Klick Adventure [Spiele wie Space Quest 6] welches mich sicherlich mit der Möglichkeit von Buritos und Fast Food am Leben halten konnte. Doch bevor die Realität zurückschlagen konnte bekam ich einen Job bei Lucas Arts.

LA: Wie kamst du zu Lucas Arts?

MS: Als ich 1990 immer noch von einem Leben träumte das mir durch meine Shareware Adventures ermöglicht werden sollte sprach mich einer meiner Freund an. Das Gespräch verlief etwa so:

Kumpel, willst du bei Lucasfilm Games arbeiten? Sie haben mich für ein Vorstellungsgespräch zurückgerufen aber ich hab schon nen coolen Job bei Apple.

Ich fragte dann: Lucasfilm macht Spiele?

Innerhalb weniger Tage fuhr ich mit meinem Oldsmobile zur Lucasfilm Ranch und Sprach mit einigen Leuten wie Tim Schafer. Kurz danach war ich bereits in Marine County, genau zu meinem 23ten Geburtstag.

LA: Was war das für eine Firma als zu anfingst?

ME: Undiszipliniert, Naiv, Dumm, Verrückt, klein usw. [hört sich nach ILM an...]

LA: Was war dein erstes Projekt?

ME: Ich schrieb ein kleines Programm das Teile von Loom, Indy 3 und Secret of Monkey Island enthielt für eine kleine Demodisk.

LA: In welchen verschiedenen Positionen hast du gearbeitet?

ME: Als ich anfing war ich ein Programmierer. Zwei Jahr danach wurde ich zum Projekt Leiter bevördert. Nur wusste in der Industrie niemand was ein Projekt Leiter war und wir Projekt Leiter wurden zu Directors.

LA: Was genau machst du als Director?

ME: Ich bin verantwortlich für alles was einem Spiel zu einem Spiel macht. Die Puzzle, die Texte usw. Wenn dir das Spiel nicht gefällt ist es mein Fehler. Allerdings arbeiten bei Lucas Arts viele talentierte Künstler und Programmierer und Lucas Arts versucht mich so weit wie möglich aus der Programmierung und dem Künstlerischen Raus zu halten.

LA: An welchem Projekt arbeitest du im Moment?

ME: Ich arbeite im Moment an der Fortsetzung von Sam und Max. Ein Adventure das wie Yoda auf LSD werden wird und die Leute in den Hintern kickt! Im Moment arbeite ich viel mit dne Leuten die die kleinen Minispiele designen, die Scripte schreiben und die Künstler. Es macht eine Menge Spass.

LA: Welches Lucas Arts Spiel gefällt dir am meisten und warum?

ME: TIE Fighter. Es ist einfach fast makellos.

LA: Wenn du ein Lucas Arts Charakter wärst, welcher wärst du?

ME: Ich wäre ein unbeherrschtes nackte Es.

LA: Was ist der Grösste Erfolg von Lucas Arts?

ME: Das Lucas Arts überlebt hat. Schau dir doch mal die Spiele Industrie an, da gehts zu wie bei den verrückten Elefanten, man.

LA: Was ist dein liebster Lucas Arts Moment?

ME: Das sind die Wochen während den Projekten wenn ich dem Management einen Kugelhagel an Ideen an die Birne werfe und hoffe das was hängen bleibt.

Der Autor dieses Artikels

Bild des Autor Sven Moderow (aka Darth Sonic) ist Star Wars Fan seit seiner Kindheit in den frühen 80ern und beruflich als Web-Entwickler tätig. Zudem ist er der Gründer von darth-sonic.de und seit 1998 als Autor, Designer, Entwickler und Webmaster dieses Blogs tätig.

Kommentare zu "News von Lucas Arts Games und das akutelle Interview"